Heute war es soweit, Donald J. Trump wurde zum 45. Präsidenten von America vereidigt.
Das in America die Demokratie offensichtlich funktioniert, hat die Wahl von Donald J. Trump gezeigt, auch wenn ihm dabei das Wahlsystem dazu verholfen hat.

Die deutschen Medien scheinen nur die negative Seiten des neuen Präsidenten zu sehen. Wie gut er letztendlich für sein Land wird, werden die nächsten Wochen zeigen. Er hat viel ausgeteilt und sich so natürlich viele Gegner geschaffen, aber genauso viel Spott und Häme mußte er ertragen. Ja, er ist kein Politiker, aber wer sagt das er auch einer sein muß – wir sprechen ja von der Demokratie! Schließlich kann auch jeder Katholik Papst werden, ohne ein Priester zu sein. Geben wir ihm also die Chance. Wir sollten nicht vergessen, auch ein Donald hat Kinder und möchte bestimmt nicht, das diese einen Atomaren Krieg erleben. In den RTL Nachrichten sprach man sogar von verstören Deutschen? Wieso verstört? Wenn Deutschland weiterhin gute Waren produzieren, wird auch USA diese importieren. Jeder spricht in letzter Zeit die Deutschen bauen bessere Autos, sieht man ja am Beispiel VW.

Donald J. Trump ist ein Unternehmer der halt so spricht wie jeder andere von der Straße, aber soll das etwas ein Nachteil sein? Obama konnte zwar schöne Reden schwingen, aber letztendlich viel geschaffen hat er nicht. Wir haben mehr Kriege und Elend in der Welt, in Syrien war USA wenig erfolgreich und vom Verhältnis zu Russland wollen wir garnicht sprechen.

Donald J. Trump wird seinen Kritikern zeigen wollen, das vieles was man von ihm hält nicht richtig ist. Was er letztendlich erreicht hängt auch von denen die hinter ihm stehen. In einem hat er recht, die Politiker wie wir sie heute kennen, können nur eins – für das eigene Wohl sorgen.

Share.

About Author

Leave A Reply